+++ Aktuelles zu Covid-19 +++

Christian Daum  / pixelio.deDie weiterhin weltweite Ausbreitung von COVID-19 (Coronavirus) geht auch an der Freiwilligen Feuerwehr Groß-Umstadt nicht spurlos vorüber.

So gibt es auch im Feuerwehralltag erneute Einschränkungen.

Für uns als Feuerwehr liegt die höchste Priorität darauf, dass auch in schwierigen Zeiten die kommunale Sicherheit stets sichergestellt ist. Selbst wenn weiterhin davon auszugehen ist, dass eine Infektion mit dem Coronavirus in den meisten Fällen mild verläuft, kann eine bestätigte Infektion aufgrund der folgenden Quarantänemaßnahmen zu einem Ausfall von großen Teilen der Einsatzkräfte führen.

Die Freiwillige Feuerwehr Groß-Umstadt orientiert sich nun an der sogenannten Feuerwehrampel des Landkreises Darmstadt-Dieburg und dem Hygienekonzept für den Dienstbetrieb der Feuerwehren der Stadt Groß-Umstadt. Die nachfolgenden Maßnahmen (auszugsweise mit Stand 23.10.2020) sind zur Eindämmung der Pandemie und zum Erhalt unserer Einsatzfähigkeit zwingend erforderlich.

  • Bei einer Inzidenz < 35 wird gemäß städtischem Hygienekonzept (z.B. Gruppengröße max. 15 Personen) verfahren.
  • Liegt die Inzidenz > 35 entfallen die Treffen der Ehren- und Altersabteilung, die Einsatzabteilung Sowie Kinder- und Jugendfeuerwehr üben unter strengen Hygieneregeln nur noch in Gruppengröße (9 Personen). Auch der Lehrgangsbetrieb wird eingestellt. Die Wiederaufnahme ist erst bei Unterschreitung für mindestens 2 Wochen möglich.
  • Bei einer Inzidenz > 50 wird sicherheitshalber der Übungsbetrieb bei Kinder- und Jugendfeuerwehr eingestellt. Auch wenn Übungen der Einsatzabteilung theoretisch in Staffelgröße (6 Personen) möglich sind, werden wenn überhaupt Übungen nur als Online-Schulungen stattfinden.

Durch die täglich steigenden Fallzahlen haben sich die Feuerwehren der Stadt Groß-Umstadt zur Aussetzung des Übungsdienstes der Einsatzabteilung entschieden. Vereinzelt finden Online-Schulungen und -Übungen stattt.

Wer sich zur aktuellen Lage informieren möchte, bitten wir die Webseite des Robert-Koch-Institutes anzusteuern:
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV_node.html

Die aktuellen Fallzahlen aus Hessen in den einzelnen Landkreisen finden sich auf der Webseite des Hessischen Ministerium für Soziales und Integration.

Diese Seite ist auch direkt über www.feuerwehr-gross-umstadt.de/corona abrufbar.

Bis dahin wünschen wir euch allen weiterhin gute Gesundheit.

Im Notfall gilt weiterhin die Rufnummer 112.

Sollten Sie den Verdacht haben, dass Sie sich mit dem Coronavirus angesteckt haben, gehen Sie bitte nicht in die Praxis Ihres Hausarztes, sondern rufen Sie dort vorher an. So vermeiden Sie, möglicherweise andere Patienten im Wartezimmer anzustecken.

Ihre
Freiwillige Feuerwehr Groß-Umstadt