Skip to main content
 

Dachstuhlbrand!

F 2 Y
Einsatzort Details

Klein-Umstadt, Ringstraße
Datum 02.01.2014
Alarmierungszeit 16:15 Uhr
Einsatzende 00:20 Uhr
Einsatzdauer 8 Std. 5 Min.
Alarmierungsart Teilalarm
eingesetzte Kräfte

Feuerwehr Groß-Umstadt / Klein-Umstadt
    Feuerwehr Groß-Umstadt / Wiebelsbach
      Feuerwehr Groß-Umstadt / Kleestadt
        Feuerwehr Groß-Umstadt / Mitte
        Brandeinsatz

        Einsatzbericht

        Zu einem Brand in einem Reihenhaus wurden die Freiwilligen Feuerwehren Groß-Umstadt/Mitte, Klein-Umstadt, Kleestadt und Babenhausen am Donnerstag, dem 02.01.2014 gegen 16:15 in die Ringstraße nach Klein-Umstadt alarmiert.

        Beim Eintreffen der ersten Kräfte stand bereits eine deutliche Rauchsäule über dem Dachbereich und es gab eine massive Verqualmung des Gebäudes.

        Zwei Betroffene, die sich zum Zeitpunkt des Brandausbruches im Haus befanden, konnten sich selbstständig ins Freie retten und wurden vom Rettungsdienst betreut.

        Von den ersten Feuerwehrkräften wurden drei C-Rohre unter Atemschutz im Innen- und Außenangriff zur Brandbekämpfung vorgenommen. Unter der Leitung von Florian Frühwein (stellv. Stadtbrandinspektor Groß-Umstadt) wurde zur Beseitigung des Brandrauches aus dem Gebäude ein Hochleistungslüfter eingesetzt. Da die Dachhaut durchgebrannt war, wurden die Dachziegel mithilfe der Drehleiter Groß-Umstadt und des Teleskopmastes Babenhausen entfernt. Daraufhin konnten weitere verdeckte Glutnester entfernt werden. Für die Dauer der Löscharbeiten wurde die in unmittelbarer des Brandortes verlaufende Bahnstrecke gesperrt und ein Schienenersatzverkehr eingerichtet.

        Die unmittelbar an das Reihenmittelhaus angrenzenden Gebäude wurden mittels Wärmebildkamera auf eventuelle Brandschäden kontrolliert. Mit dem C-Rohr eines Trupps unter Atemschutz im Innenangriff konnten die Flammen im betroffenen Gebäude bekämpft werden.

        Etwa 40 Minuten nach Einsatzbeginn war das Feuer unter Kontrolle, es schlossen sich dann längere Nachlösch- und Ausräumarbeiten an.

        Eingesetzt waren die Freiwilligen Feuerwehren Groß-Umstadt/Mitte, Klein-Umstadt, Kleestadt und Babenhausen, sowie der Regel-Rettungsdienst mit einem Rettungstransportwagen, ein Notarzteinsatzfahrzeug und ein RTW des DRK Ortsverein Dorndiel sowie eine Streife der Polizeistation Dieburg mit insgesamt 85 Einsatzkräften.

        Die Einsatzursache und die Schadenshöhe sind derzeit Gegenstand polizeilicher Ermittlungen. Das betroffene Haus ist vorübergehend nicht bewohnbar.

        Übersicht Einsatzkräfte:
        Freiwillige Feuerwehren Groß-Umstadt/Mitte, Klein-Umstadt, Kleestadt
        Freiwillige Feuerwehr Groß-Umstadt/Wiebelsbach (für Brandwache)
        Freiwillige Feuerwehr Babenhausen
        Stv. KBI
        Pressegruppe Feuerwehr Da-Di
        1 RTW
        1 NEF
        DRK OV Dorndiel/Klein-Umstadt
        Polizei Dieburg
        Notfallmanager Bahn
        HSE

        Quelle: Pressegruppe Feuerwehren Darmstadt-Dieburg

         

         

        sonstige Informationen

        Einsatzbilder