Überm Oktoberfestsonntag lachte die Sonne

2014Wir möchten uns bei allen Helferinnen und Helfern für die geleisteten Dienste, bei den Nachbarn für das Verständnis, bei den zahlreichen Gästen und natürlich beim Dj und den Bands für ein supertolles Oktoberfest 2014 bedanken.

Nachfolgend ein Bericht und Impressionen vom Fest.

(dor) Ihr 27. Oktoberfest feierte die Freiwillige Feuerwehr Umstadt am vergangenen Wochenende. Dabei geriet vor allem der Sonntag bei strahlendem Sonnenschein und spätsommerlichem, unerwartet warmem Wetter zum großen Erfolg. Viele Helferinnen und Helfer hatten schon bei Vorbereitung und Aufbau mit angepackt, zahlreiche Fleißige leisteten Dienste auch während der drei Tage, an denen es so manches Mal hoch her ging - mit zahlreichen, gut gelaunten Gästen, Diskjockey und verschiedenen Bands.

Neben den typisch bayerischen Spezialitäten wie ofenfrischen Haxen, Weißwurst und Brezen wurde auch wieder der beliebte "Feuerwehrtrunk", ein speziell gebrautes Festbier vom Umstädter Brauhaus, kredenzt. Am Freitagabend war man mit einer Ü30-Party mit zusätzlichem Barbetrieb ins Oktoberfest-Wochenende gestartet. Die Stimmung auf den Höhepunkt trieben allerdings die "Heringer Sternsinger", die am Samstag für ein komplett volles Zelt und Stimmung bis morgens um drei Uhr sorgten. Mit dem Festfrühschoppen und den "Zwoa Spitzbuam" begann der Sonntag, der dann um die Mittagszeit mit Schweinebraten, Klößen und Kraut wieder viele Besucher ins Festzelt an der Pestalozzistraße lockte. Außerdem stand die Feier zur offiziellen Gründung der Kinderfeuerwehr auf dem Programm.

Dies alles verband sich äußerst passend mit einem Besuch beim Aktionstag der Jugendfeuerwehr. Besser konnte die Nachwuchswerbung mit den engagierten Jugendlichen und ihren Betreuern gar nicht funktionieren bei strahlend blauem Himmel und Sonnenschein. Auch das neue Konzept, erstmals der Jugendfeuerwehr einen eigenen Raum auf dem Parkplatz zu gewähren und stattdessen auf den bisherigen, kleinen Rummelplatz zu verzichten, schien sehr gut aufzugehen. Diese Präsentation und sogar der selbst organisierte Verkauf von Naschtüten zugunsten der Jugendfeuerwehr stieß auf breites Echo.

Eine kleine Ausstellung von Feuerwehrfahrzeugen war am Sonntag zu sehen, wo die Jugendlichen den vielen interessierten Besuchern fachkundig einiges erklärten. Am selbst gebauten Kletterbalken testeten viele Kinder ihr Geschick und aus dem Abrollbehälter heraus wurden die Süßigkeiten verkauft. Beliebte Spiele bei den Kleinsten waren das Zielwerfen und Spritzen mit dem Schlauch, um Fallklappen zu treffen. Regelmäßig stattfindende Rundfahrten mit dem neuen Fahrzeug waren stets ausgebucht. Die Jugendfeuerwehr zeigte auch eine beeindruckende Übung, bei der ein Löschangriff mit Innenangriff und Menschenrettung dargestellt wurde. Angenommen wurde dabei ein Brand, bei dem eine Person vermisst wurde. Zufrieden zeigte sich Jugendfeuerwehrwart Thomas Junker, der schließlich lobte: "Der Angriffstrupp hat die Menschenrettung vollzogen."

Aktuell treffen sich um die 15 Mitglieder einmal wöchentlich jeweils mittwochs um 18 Uhr im Feuerwehrhaus, wie Jugendfeuerwehrwart Junker berichtete. "Wir würden uns über jedes Mädchen freuen", schilderte er die Zusammensetzung der Gruppe von Zehn- bis 17-jährigen.

 

Freitagsgalerie

 

Samstagsgalerie

 

Sonntagsgalerie

 

Sollten Sie ein Foto von sich auf dieser Seite wiederfinden und keine Veröffentlichung wünschen, dann nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

Quelle Text: Dorothee Dorschl / Fotos: Freiwillige Feuerwehr Groß-Umstadt/Mitte, Heringer Sternsinger

 

Facebookauftritt von den Sternsingern und weitere Bilder vom Samstag hier: Heringer Sternsinger