Auszeichnung für Jugendfeuerwehr Groß-Umstadt

Auszeichnung Jugendfeuerwehr / Karl JohmannEine herausragende Auszeichnung des Landes Hessen wurde der Jugendfeuerwehr der Stadt Groß-Umstadt für ihre geleistete Arbeit ausgestellt.

„Feuerwehr des Monats“ darf sich die Jugendfeuerwehr der Stadt Groß-Umstadt nun stolz nennen und wurde von Staatssekretär Werner Koch, vom hessischen Ministerium des Innern und für Sport, ausgezeichnet.

So wurde der neu gestaltete „Rittersaal“ des Groß-Umstädter Pfälzer Schlosses fein hergerichtet, um für das Ereignis entsprechend vorbereitet zu sein. Nach und nach trafen Gäste aus Politik, Feuerwehr und interessierte Bürger ein. Neben dem Staatssekretär Werner Koch konnten Bürgermeister Joachim Ruppert, Kreisbrandinspektor Ralph Stühling, Kreisjugendfeuerwehrwart Manuel Feick und Stadtbrandinspektor Stephan Teich begrüßt werden.

Zu Beginn übernahm der Groß-Umstädter Stadtjugendfeuerwehrwart René Fäth die Worte und war erfreut, dass die Bewerbung für diese Auszeichnung beim Land Hessen von Erfolg gekrönt war. Ausschlaggebende Punkte für die Ehrung wären zahlreiche Projekte der Jugendfeuerwehr. Neben Aktionstagen nahm man an Umzügen teil, stellte die Kinder- und Jugendfeuerwehr im Radio vor und scheute auch nicht vor einer modernen Variante von Öffentlichkeitsarbeit im sozialen Internet-Netzwerk Facebook. In diesem Jahr soll ein Flyer über die Arbeit in der Kinderfeuerwehr informieren, um auch die unter 10-jährigen für die Feuerwehrarbeit zu gewinnen. Des Weiteren soll ein neuer Werbefilm die Stadtjugendfeuerwehr vorstellen.

Die gute Arbeit schlug sich in steigenden Mitgliederzahlen nieder. So konnte die Jugendfeuerwehr der Stadt Groß-Umstadt entgegen dem Bundestrend die Mitgliederzahlen steigern. Im vergangenen Jahr wurden 41 Neueintritte registriert. Dadurch stieg die Mitgliederzahl aller städtischen Jugendfeuerwehren auf 135 Jugendliche an.

Begeistert zeigte sich Fäth über die Zusammenarbeit mit der Stadt Groß-Umstadt hinsichtlich der schon fast legendären Kinder-Ferienspiele „Mini Umstadt“. Die Kinder können in der neu gegründeten „Mini Umstadt-Feuerwehr“ tätig werden und sich für jeden Tag wertvolle UDOs verdienen, mit denen sie wiederum Ausflüge und weitere Angebote während der Ferienspiele „kaufen“ können. Hierbei erhielten alle Teilnehmer interessante Einblicke in die Tätigkeiten der Feuerwehr beziehungsweise der Jugendfeuerwehr. Natürlich steht nicht nur der zeitliche Aufwand dahinter, sondern es ergibt sich eine weitere Möglichkeit, in der betroffenen Zielgruppe Werbung für die Jugendfeuerwehr zu betreiben.

Zur Urkundenverleihung hatte sich Staatssekretär Werner Koch angekündigt und betonte dass noch im Jahr 2007 drei Jugendfeuerwehren in Groß-Umstadt große Nachwuchsprobleme hatten. Unter der Führung des damaligen Stadtjugendfeuerwehwartes und heutigen Stadtbrandinspektor Stephan Teich wurde erstmals ein Aktionstag ins Leben gerufen, um vor allem Jugendliche zwischen 10 und 17 Jahren sowie bei einigen Ortsteilen mit Kinderfeuerwehr an Kinder im Alter von 6 bis 9 Jahren für die Arbeit der Kinder- und Jugendfeuerwehr zu gewinnen. Seitdem finden jährliche Aktionstage in allen Groß-Umstädter Stadtteilen statt. Neben Showübungen können sich Besucherinnen und Besucher an verschiedenen Informationsständen über die Arbeit der Feuerwehr informieren. Neue Mitglieder nach jedem Aktionstag bestätigten den Erfolg dieser Veranstaltungen.

Weitere Aktionen, aber auch entsprechende Werbemittel wurden neu gestaltet und an die Kinder- und Jugendlichen verteilt. Zusätzliche Werbung betreibt die Jugendfeuerwehr in „Facebook“ sowie „Wer kennt wen“, um mit Fotos und Beiträgen über Aktionen oder Veranstaltungen zu informieren.

Das gesetzte Ziel aus dem Jahr 2007 habe die Jugendfeuerwehr der Stadt Groß-Umstadt inzwischen erreicht: Eine funktionierende Jugendfeuerwehr in jedem Stadtteil. Die Jugendfeuerwehr Heubach erhielt im Jahr 2009 sogar eine Auszeichnung von der Kreisjugendfeuerwehr Darmstadt-Dieburg für die meisten Neueintritte in einem Jahr.

Dank dieser lobenswerten und erfolgreichen Aktionen, die das Ziel haben, der breiten Öffentlichkeit die Arbeit einer Feuerwehr näher zu bringen und vor allem Jugendliche für die Arbeit in der Feuerwehr zu begeistern, hat die Jugendfeuerwehr der Stadt Groß-Umstadt die Auszeichnung „Feuerwehr des Monats“ verdient“, so der Staatssekretär abschließend.

Zusätzlich zur Urkunde wurde ein Scheck über 500 Euro übergeben.

 

Quelle Text: Thomas Neumann
Quelle Fotos: Startbild (Karl Johmann, Semd), Bildergalerie (Jugendfeuerwehr der Stadt Groß-Umstadt)

 

[ zurück ]