"Hoch auf dem roten Wagen"

Dies ist wohl eine passende Umschreibung für die Übung der Jugendfeuerwehr Groß-Umstadt am 22.9.2010.

Die Kinder und Jugendlichen hatten nämlich die Möglichkeit eine besondere Ausbildungsveranstaltung zu genießen.

Mit einem der größten Pferde im Stall der Feuerwehr Groß-Umstadt, dem Tanklöschfahrzeug 24/50 mit 5.000 Liter Wasser an Bord, ging es pünktlich um 18:30 in voller Montur los in Richtung Wächtersbach. In dem Groß-Umstädter Naherholungsgebiet, mit Blick auf die malerische Kulisse der Weinberge angekommen, wartete auf die Mitglieder der Jugendfeuerwehr bei herrlichstem Herbstwetter mit angenehm milden Temperaturen eine Reihe von zu bewältigenden Aufgaben. Nachdem man in den Übungen zuvor den Grundstein des feuerwehrtaktischen Wissens, die Feuerwehrdienstvorschrift 3, verinnerlicht hatte, planten die Ausbilder dieses Mal die Einsatzmöglichkeiten des Sonderfahrzeuges TLF 24/50 den Kindern und Jugendlichen zu vermitteln.

Dieses Fahrzeug wird vor Allem zum Wassertransport an Einsatzstellen mit einer unzureichenden Wasserzufuhr benötigt. Aber auch beim Löschen von Fahrzeug- oder Flächenbränden findet es auf Grund seines großen Wasservorrates Verwendung.

Bei dieser Allzweckwaffe für die Brandbekämpfung durften die Jugendfeuerwehrmitglieder unter anderem den Dachmonitor, sowie den tragbaren Monitor eigenständig unter Anleitung bedienen, was zu allgemeiner Freude führte. So manch einer zeigte sich von den gewaltigen Wassermassen mehr als beeindruckt, die er da in jene Richtung steuern durfte und wollte den Bedienstand gar nicht mehr verlassen. Die mit der Herbstsonne um die Wette strahlenden Gesichter der Jugendfeuerwehrmitglieder bewiesen eindrucksvoll, wie viel Spaß alle Beteiligten an dieser Veranstaltung hatten. Auch die Kollateralschäden in Form von durchnässten Betreuern fielen erstaunlicherweise sehr gering aus. Man darf also gespannt sein, welche Höhepunkte sich das Betreuerteam der Jugendfeuerwehr Groß-Umstadt für das laufende Ausbildungsjahr 2011 einfallen lassen wird. Spannend, aktuell & interessant wird es auf jeden Fall.

Ein ausdrückliches Dankeschön noch an die 3 hilfsbereiten Mitglieder der Einsatzabteilung, ohne die diese Übung nicht in dem Ausmaße stattfinden hätte können.

Thomas Junker
Jugendgruppenleiter                                     

{morfeo 33}                                                                                                                                                                                                                                                                                         [ zurück ]