Das Feuerwehrgerätehaus Groß-Umstadt stellt sich vor ...

  • Umkleide
  • Umkleide2
  • Das Feuerwehrgerätehaus in der Pestalozzistraße 6 dient seit dem 1. Juni 1957 der Freiwilligen Feuerwehr Groß-Umstadt/Mitte als Quartier. Ende April 1983 wurde das Gerätehaus mit einem Erweiterungsbau zum 9. Stützpunkt des Landkreises Darmstadt-Dieburg ausgebaut. Die Baukosten beliefen sich damals auf rund 1,8 Mio. DM (Deutsche Mark). Das Land stellte die Hälfte dieses Betrages als Beihilfe zur Verfügung, der Landkreis beteiligte sich mit knapp 600 TDM. Seit einigen Jahren ist Groß-Umstadt auch Standort für den 1. GABC-Zug des Landkreis Darmstadt-Dieburg
  • Blick in die Fahrzeughallen
  • Blick in die Fahrzeughallen
  • Blick in die Fahrzeughallen
  • In den Umkleideräumen befinden sich die persönlichen Schutzausrüstungen der Feuerwehreinsatzkräfte ...
  • Im Lehrsaal werden theoretische Übungsstunden rund um das Thema Feuerwehrarbeit veranstaltet. Des weiteren ist die Feuerwehr Groß-Umstadt/Mitte Ausrichter des Funklehrganges des Landkreises Da-Di, der hier durchgeführt wird.
  • Im kleinen Lehrsaal finden zumeist Dienstbesprechungen der Einsatzabteilung, aber auch Vorstandssitzungen von Verein und Feuerwehrausschuss statt. Bei Großschadensereignissen trifft sich hier der etablierte Stab zur Gefahrenabwehr.
  • In der Küche wird die Verpflegung für Großeinsätze, Vereinsveranstaltungen, Übungen und Kreislehrgänge hergerichtet.
  • Nachdem die Feuerwehr Groß-Umstadt/Mitte durch die Leitstelle Dieburg über Funkmeldeempfänger alarmiert worden ist, übernimmt FLORIAN Groß-Umstadt im Funkraum den Funkverkehr, um so die Leitstelle Dieburg zu entlasten.
  • Im Zuge der Renovierung des großen Lehrsaals wurde auch der Altbau des Feuerwehrstützpunktes umgebaut. Dabei entstanden großzügige Büroräume für die jeweiligen Amtsträger der Stützpunktfeuerwehr sowie Gruppen- und Besprechungsräume. Viele administrative Arbeiten von Stadtbrandinspektor, Wehrführer, stellvertretendem Wehrführer, Rechner, Schriftführer und Pressewart werden hier erledigt.
  • Im Duschraum besteht für die Einsatzkräfte die Möglichkeit der Katzenwäsche oder ...
  • ... der Rund-um-Körperpflege beispielsweise nach längeren Einsätzen.
  • Im Jugendraum treffen sich jeden Mittwoch ab 18 Uhr die Mitglieder der Jugendfeuerwehr, ...
  • ... denen auch verantwortungsvolle Aufgaben (Rechner) zugeteilt werden.
  • Nach erledigter Arbeit und nach Einsätzen trifft man sich gerne nochmals im Wirtschaftsraum, um über Eindrücke und Erlebnisse reden und diskutieren zu können.

Suche

facebook twitterfeed