Waldbrandübung der Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Groß-Umstadt

Waldbrandübung 2015Am Samstag, den 25.04.2015, fand eine gemeinsame Waldbrandübung der Freiwilligen Feuerwehren der Gemeinde Schaafheim und der Stadt Groß-Umstadt statt.

Angenommen wurde ein Waldbrand zwischen der Kreisstraße 101 (Windräder) und Radheim, welcher durch eine Personengruppe im Bereich der alten Schleifmühle ausgelöst wurde.

Die Einsatzleitung der Übung lag beim Zugführer der Freiwilligen Feuerwehr Schaafheim. Dieser setzte die beteiligten Feuerwehren mit rund 150 Einsatzkräften, in insgesamt zwei Einsatzabschnitten ein, um den angenommenen Brand zu löschen und eine weitere Ausbreitung zu verhindern.

Weiter wurde man durch die Tanklöschfahrzeuge der Feuerwehren aus Groß-Zimmern, Münster, Babenhausen und Großostheim unterstützt, da hier die Wasserförderung nur durch einen Pendelverkehr sicherzustellen war. Ebenso war für die technische Einsatzleitung der Gerätewagen IuK (Information- und Kommunikationstechnik) aus Groß-Bieberau eingesetzt.

Im Laufe der Übung machten sich vor Ort der Bürgermeister der Gemeinde Schaafheim, Reinhold Hehmann, Kreisbrandmeister Matthias Maurer-Hardt und Förster Wilhelm Schäfer ein Bild von der Lage.

Im Zuge der Übung wurden die Einsatzpläne Waldbrand, die taktischen Vorgehensweisen und die Kommunikationswege überprüft und es konnten reichlich Erkenntnisse aus der Übung mitgenommen werden.

Als große Herausforderung stellte sich einmal mehr die Versorgung mit Löschwasser bis hin zur Einsatzstelle dar. Hier stößt man schnell an Kapazitätsgrenzen. Im Einsatzfall würde hier sicherlich auf weitere Kräfte aus umliegenden Gemeinden zurückgegriffen.

Im Nachgang zur Übung trafen sich alle Beteiligten im Feuerwehrhaus in Schaafheim zu einer Nachbesprechung und einen kleinen Imbiss zur Stärkung. Hier begrüßte unter anderem der Bürgermeister der Stadt Groß-Umstadt, Joachim Ruppert, die beteiligten Einsatzkräfte und dankte ihnen für ihre Übungsbereitschaft.

Quelle: Stephan Teich (Stadtbrandinspektor)