Verkehrsunfall im Gewerbegebiet

Übung TH-VU 06.05.2014Zwei Fahrzeuge frontal im Kurvenbereich im Groß-Umstädter Gewerbegebiet kollidiert; Mindestens zwei Personen involviert und in ihren Fahrzeugen eingeklemmt.

So in etwa klang die Meldung, die anlässlich einer Gemeinschaftsübung der Feuerwehren Groß-Umstadt/Mitte und Semd am vergangenen Dienstagabend verkündet wurde.

Die Organisatoren Horst Heberer und Thomas Neumann (beide Gruppenführer bei der Feuerwehr) überlegten sich im Vorfeld ein möglichst reales Übungsszenario, bei dem verschiedene taktische Möglichkeiten im Bereich technische Hilfeleistung nach Verkehrsunfällen angewendet werden können. Simuliert wurde ein Unfall um etwa 2 Uhr nachts auf einer vielbefahrenen Straße.

So war die Lage bei der Anfahrt der Einsatzkräfte der Feuerwehren Groß-Umstadt/Mitte und Semd zu Beginn so, dass zwei Fahrzeuge im Kurvenbereich der Werner-Heisenberg-Straße frontal zusammengestoßen waren. Zu diesem Zeitpunkt war noch unbekannt, wie viele beteiligte Personen es bei diesem Unfall gab. Daher mussten neben den jeweils eingeklemmten Fahrern beider Fahrzeuge weitere Personen im Umkreis vermutet werden.

Nach der Erkundung konnten glücklicherweise keine weiteren Personen ausgemacht werden. Allerdings galt es, die schwer verletzten Fahrer aus ihren Fahzeugen zu befreien. Wichtig war durch die äußeren Umstände zunächst die Einsatzstelle gut auszuleuchten, nachdem diese abgesichert wurde. Eine weitere Erschwerniss war die simulierte längere Trockenheit im Vorfeld des Unfalls, die eine Entzündung der angrenzenden Wiese fördern könnte.

Nach der erfolgreich durchgeführten Übung trafen sich alle Beteiligten anschließend im Umstädter Feuerwehrhaus zur Nachbesprechung. Dabei durften ein Imbiss und kühle Getränke nicht fehlen.

Ein besonderer Dank geht an die Firma Auto Siebert Service GmbH aus Groß-Umstadt, die uns bei der Übung unterstützte und unter anderem Übungsfahrzeuge zur Verfügung stellte.

Thomas Neumann
Pressesprecher

 

[ zurück ]