Keine besonderen Vorfälle beim Winzerfest

Aira  / pixelio.deDas Winzerfest in Groß-Umstadt ist eines der großen Weinfeste des Weinanbaugebiets Hessische Bergstraße. Ein vier Tage andauerndes Festprogramm der "Odenwälder Weininsel".

Auf der einen Seite ein vielfältiges Sport- und Kulturprogramm für die Besucher, dem gegenüber steht ein umfangreiches Spektrum für die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr und dem Rettungs- und Sanitätsdienst.

In beiden Lagern konnte für das diesjährige Weinfest positive Bilanz gezogen werden. "Keine besonderen Vorfälle bei DRK und FF" lauten die Meldungen aus den beiden Einsatzzentralen.

Das DRK Groß-Umstadt verzeichnete insgesamt 40 Notfälle währen der Festtage bei denen Rettungswagen zum Einsatz kamen. Die Anzahl der Einsatzfahrten konnte durch ein neues Konzept deutlich verringert werden. Die Hilfskräfte waren zu Fuß auf dem Festgelände unterwegs und forderten erst bei Bedarf entsprechende Rettungsmittel nach. Rund 100 "Fußgruppeneinsätze" konnten verzeichnet werden. Das Spektrum reichte von der Alkoholintoxikation über Schnittverletzungen durch Glasscherben, Verletzungen durch Stürze bis hin zu sonstigen und nicht Winzerfest spezifischen Krankheitsbildern.

Die Freiwillige Feuerwehr Groß-Umstadt stellt während der Festtage eine "Winzerfestbereitschaft" für die Zeiten von 19 bis 7 Uhr im Feuerwehrgerätehaus in Groß-Umstadt zusammen. Eine Staffel sowie die Besetzung der Einsatzzentrale werden sichergestellt. Des weiteren stehen rund um die Uhr weitere Einsatzkräfte mittels Funkrufempfänger in ständiger Alarmbereitschaft. Zusätzlich wird die Absicherung währen des großen Festumzuges mit Zugordnern und Straßensperrungen unterstützt. Den Brandsicherheitsdienst währen des großen Feuerwerks wird von der FF Dorndiel übernommen.

Quelle Text: Marcus Bauer (KFV Da-Di)

 

[ zurück ]