zurück Übersicht vor
Posten
Einsatz 39 von 57 Einsätzen im Jahr 2017
Einsatzart: H 2
Kurzbericht: Entschärfung Weltkriegsbombe!
Einsatzort: Babenhausen, Storchenweg
Alarmierung : Alarmierung per Telefonisch

am 22.03.2017 um 14:15 Uhr

Einsatzende: 17:30 Uhr
Fahrzeuge am Einsatzort:
alarmierte Einheiten:
Feuerwehr Groß-Umstadt / Klein-Umstadt
Feuerwehr Groß-Umstadt / Semd
Feuerwehr Groß-Umstadt / Kleestadt
Feuerwehr Groß-Umstadt / Mitte

Einsatzbericht:

Am 22.03.2017 um 11.24 Uhr wurde die Feuerwehr Babenhausen von Kampfmittelräumdienst und Ordnungsamt über einen Bombenfund im Wohngebiet Ost 1 informiert. Bei dem Fund handelte es sich um eine amerikanische Fliegerbombe mit Kopf- und Bodenzünder. Gefunden wurde die Bombe bei Bauarbeiten im Gebiet Storchenweg / Finkenweg.

Daraufhin wurden von der Leitstelle in Dieburg Alarm für die Feuerwehr Babenhausen und zahlreiche weitere Feuerwehr- und Rettungsdienstkräfte sowie die Polizei und Bereitschaftspolizei ausgelöst.

Als erste Maßnahme wurde die Zufahrt zum Wohngebiet abgeriegelt, in einer Lagebesprechung folgte die Festlegung weiterer Maßnahmen. Zur Sicherheit der Anwohner wurde eine Evakuierungszone in einem Radius von 500 Metern um den Fundort festgelegt. Rund um das Wohngebiet wurden alle Zugangsmöglichkeiten abgeriegelt.

Die Räumung des Gebietes mit etwa 2450 Bewohnern wurde ab 14 Uhr angesetzt. Als Ausweichquartier für die Bewohner die ihr zu Hause verlassen mussten, wurde die Stadthalle Babenhausen als Notfallunterkunft aktiviert, die ab 14 Uhr geöffnet war. Dort wurde von den Rettungsdienstorganisationen Betreuung und Verpflegung organisiert. Zahlreiche nicht mehr gehfähige Personen wurden abgeholt und in die Stadthalle gefahren. Auch in den Schulen wurde eine Betreuung für die Kinder eingerichtet, die wegen der Lage nicht mehr nach Hause gehen konnten.  Die Kinder aus den beiden Kindergärten in dem betroffenen Gebiet kamen in der Halle des TVB unter. nutzen. Aufgrund der Einsatzdimension kam es zur Nachalarmierung aller Feuerwehren der Stadt Babenhausen und der Feuerwehren Groß-Umstadt und Groß-Zimmern.

Per Lautsprecherdurchsage durch die Polizei erhielten die Anwohner  Anweisungen zur vorrübergehenden Räumung des Gebietes. Die Räumung selbst wurde von Feuerwehr und Rettungsdienst eingeleitet und ab 14 Uhr durchgeführt.

Um 17 Uhr wurden alle Anwesenden in der Stadthalle von Bürgermeister Knoke und Kreisbrandinspektor Stühling über die aktuelle Lage und die weitere Vorgehensweise informiert.

Nach abschließenden Kontrollmaßnahmen durch die Polizei, unterstützt von einem Hubschrauber, konnte gegen 17:40 Uhr die Entschärfung der Bombe eingeleitet und letztendlich um 18:25 Uhr erfolgreich abgeschlossen werden. Ein großes Dankeschön geht an alle Helfer bei diesem Einsatz, sei es Einsatzkräfte oder auch Privatpersonen und auch an die Bewohner des betroffenen Gebietes, die sich sehr diszipliniert und kooperativ verhalten haben.

Eingesetzte Kräfte:

  • Freiwillige Feuerwehren Babenhausen, Groß-Umstadt, Groß-Zimmern und Reinheim
  • Bürgermeister
  • Leiter Ordnungsamt
  • Ordnungspolizei
  • Bauhof Babenhausen
  • Brandschutzaufsichtsdienst
  • Kampfmittelräumdienst
  • ELW 2 LK DA-DI
  • Polizeikräfte Polizeipräsidium Südhessen und Hessische Bereitschaftspolizei
  • Polizeihubschrauber
  • Organisatorischer Leiter Rettungsdienst
  • Kreisbrandmeister
  • Führungsunterstützungsgruppe Feuerwehr
  • Betreuungszug JUH und DRK
  • Pressegruppe Feuerwehren DA-DI

Insgesamt waren während des Einsatzes 208 Einsatzkräfte vor Ort.

Quelle Fotos und Text: Pressegruppe Feuerwehren DA-DI

H 2 vom 22.03.2017  |  (C) Feuerwehr Groß-Umstadt (2017)H 2 vom 22.03.2017  |  (C) Feuerwehr Groß-Umstadt (2017)H 2 vom 22.03.2017  |  (C) Feuerwehr Groß-Umstadt (2017)
ungefährer Einsatzort:

Hinweis:

Auf diesen Seiten wollen wir über die Vielfalt unserer Einsatztätigkeit informieren.
Diese Seiten sind nicht dafür gedacht, um sich mit dem Leid anderer in Szene zu setzen. Wir sind aber der Meinung, dass es zu unserer Pflicht gehört, Sie über mögliche Gefahren und deren Folgen zu informieren.
Die hier aufgeführten Einsätze zeigen nur einen Teil unserer Arbeit. Weder die komplette Dauer, noch die Vor- und Nachbereitung werden hier aufgezeigt.
Text und Fotos sind urheberrechtlich geschützt. Die Weiterverwendung ist nur nach Genehmigung erlaubt. Personen, die sich auf Fotos wiederfinden und eine Veröffentlichung an dieser Stelle nicht wünschen, bitten wir, dies uns zu melden!


Einsatzstichwörter

F1 Brand PKW, Mülltonne etc., Nachschau

F2 Wohnungsbrand etc.

F2Y Brand in Wohngebäuden mit Menschenleben in Gefahr

F3 Ausgedehnter Brand in Sondergebäuden (z.B.: Schreinerei)

F3Y Ausgedehnter Brand in Sondergebäuden mit Menschenleben in Gefahr

F4 Brand als Großschadenslage

F BMA Meldung einer Brandmeldeanlage

F WALD 1 Brand eines Waldes oder Wiese mit geringer Ausbreitungsgefahr

F WALD 2 Brand eines Waldes oder Wiese mit Gefahr der weiteren Ausdehnung

H1 Kleintier in Not, Ölspur, Wasserrohrbruch, Wasser im Keller, Türöffnung, Baum auf Straße

H2 Fahrzeug umgestürzt, Bauunfall...

H KLEMM 1 Y  Person in Pkw oder Maschine eingeklemmt

Die vollständige Beschreibung der Einsatzstichwörter mit einsatztaktischen Parametern finden sie hier (pdf)