zurück Übersicht vor
Posten
Einsatz 125 von 129 Einsätzen im Jahr 2017
Einsatzart: H GAS 1
Kurzbericht: Reizgasaustritt!
Einsatzort: Realschulstraße
Alarmierung : Alarmierung per Teilalarm

am 15.11.2017 um 09:48 Uhr

Einsatzende: 13:00 Uhr
Einsatzdauer: 3 Std. und 12 Min.
Fahrzeuge am Einsatzort:
alarmierte Einheiten:
Feuerwehr Groß-Umstadt / Mitte
Rettungsdienst
Polizei

Einsatzbericht:

An einer Schule in der Realschulstraße wurde am Mittwochvormittag (15.11.) Reizstoff versprüht. Gegen 10.20 Uhr erhielt die Polizei Kenntnis von den Vorfall. Nach ersten Erkenntnissen hatte ein bislang noch unbekannter Täter in der Kantine mit einem Sprühgerät Reizstoff versprüht. Daraufhin klagten mehrere Schüler über Augen- und Atemwegsreizungen. Der betroffene Gebäudekomplex wurde umgehend geräumt und durch die eintreffende Feuerwehr gelüftet. Zahlreiche Schülerinnen und Schüler musste in einer Turnhalle medizinisch betreut werden. Keiner der Betroffenen wurde nach derzeitigem Stand schwer verletzt oder in ein Krankenhaus gebracht.

Bei dem Tatverdächtigen soll es sich nach Zeugenaussagen um einen 18 bis 20 Jahre alten und etwa 1,70 Meter großen Mann gehandelt haben. Er hatte kurze, dunkelblonde Haare, einen Oberlippenbart und war mit einer schwarzen Bomberjacke bekleidet. Nach der Tat soll er über den Schulhof in Richtung Marktplatz geflohen sein. Zudem war er nach Aussagen in Begleitung eines mutmaßlichen Komplizen. Die Polizei hat Strafanzeige wegen gefährlicher Körperverletzung erstattet und hofft auf weiter Zeugenhinweise.

Wem sind die Beiden bei ihrer Flucht oder davor aufgefallen? Wer kann den Mittäter näher beschreiben? Hinweise nehmen die Beamten der Polizei in Dieburg unter der Rufnummer 06071/9656-0 entgegen.

Quelle Text: Polizeipräsidium Südhessen
Quelle Foto: Holger Singer

H GAS 1 vom 15.11.2017  |  (C) Feuerwehr Groß-Umstadt (2017)
ungefährer Einsatzort:

Hinweis:

Auf diesen Seiten wollen wir über die Vielfalt unserer Einsatztätigkeit informieren.
Diese Seiten sind nicht dafür gedacht, um sich mit dem Leid anderer in Szene zu setzen. Wir sind aber der Meinung, dass es zu unserer Pflicht gehört, Sie über mögliche Gefahren und deren Folgen zu informieren.
Die hier aufgeführten Einsätze zeigen nur einen Teil unserer Arbeit. Weder die komplette Dauer, noch die Vor- und Nachbereitung werden hier aufgezeigt.
Text und Fotos sind urheberrechtlich geschützt. Die Weiterverwendung ist nur nach Genehmigung erlaubt. Personen, die sich auf Fotos wiederfinden und eine Veröffentlichung an dieser Stelle nicht wünschen, bitten wir, dies uns zu melden!


Einsatzstichwörter

F1 Brand PKW, Mülltonne etc., Nachschau

F2 Wohnungsbrand etc.

F2Y Brand in Wohngebäuden mit Menschenleben in Gefahr

F3 Ausgedehnter Brand in Sondergebäuden (z.B.: Schreinerei)

F3Y Ausgedehnter Brand in Sondergebäuden mit Menschenleben in Gefahr

F4 Brand als Großschadenslage

F BMA Meldung einer Brandmeldeanlage

F WALD 1 Brand eines Waldes oder Wiese mit geringer Ausbreitungsgefahr

F WALD 2 Brand eines Waldes oder Wiese mit Gefahr der weiteren Ausdehnung

H1 Kleintier in Not, Ölspur, Wasserrohrbruch, Wasser im Keller, Türöffnung, Baum auf Straße

H2 Fahrzeug umgestürzt, Bauunfall...

H KLEMM 1 Y  Person in Pkw oder Maschine eingeklemmt

Die vollständige Beschreibung der Einsatzstichwörter mit einsatztaktischen Parametern finden sie hier (pdf)