Wohnhausbrand am 11.05.2015

Wohnhausbrand am 11.05.2015Am Montag, den 11.05.2015, wurden die Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Groß-Umstadt zu einem Wohnhausbrand in die Straße „Am Herrnberg“ gerufen.

Als die ersten Einsatzkräfte an der Einsatzstelle eintrafen, stand bereits ein Terrassenanbau im Vollbrand, welcher auch schon auf das Wohngebäude übergegriffen hatte.

 

Die anfängliche Meldung, dass noch Personen im Gebäude vermisst werden, bestätigte sich zum Glück beim Eintreffen der Feuerwehr nicht mehr, da bereits alle Bewohner das Gebäude verlassen hatten. Hierbei handelte es sich um ein Ehepaar mit ihrem Sohn, welche bei dem Brand zum Glück nur leichte Verletzungen davon trugen. Sie wurden vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.

Der schnelle Einsatz von mehreren Atemschutztrupps im Innen- und Außenangriff zeigte schnell seinen Erfolg.

Bei den anschließenden Nachlöscharbeiten mussten vor allem noch vorhandene Glutnester im Dachbereich des Wohnhauses abgelöscht werden.

Die anschließenden Nachlöscharbeiten zogen sich noch bis 10:00 Uhr hin.

Unter der Einsatzleitung von Stadtbrandinspektor Stephan Teich, waren rund 70 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr im Einsatz.

Anzumerken ist, dass in dem Wohnhaus vorbildlich Rauchwarnmelder installiert waren, welche auch lautstark Alarm schlugen.

Die Schadenshöhe wurde nach ersten Schätzungen der Polizei auf mehrere Hunderttausend Euro beziffert. Die Brandursache selber ist derzeit noch unbekannt und Gegenstand polizeilicher Ermittlungen.

Eingesetzte Kräfte:

Feuerwehr
FF Groß-Umstadt/Mitte
FF Klein-Umstadt
FF Richen
FF Semd
FF Kleestadt
FF Dieburg
Brandschutzaufsichtsdienst

Rettungsdienst
RTW Schaafheim
DRK OV Groß-Umstadt
DRK OV Dorndiel
DRK OV Georgenhausen