Schwerer Verkehrsunfall am 15.05.2010

Schwerer VerkehrsunfallEin schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Samstag, dem 15.05.2010 gegen 16:30 Uhr auf der L 3065 zwischen den Otzberger Ortsteilen Habitzheim und Nieder-Klingen.

Aus noch nicht geklärter Ursache kam es zum Frontalzusammenstoß von zwei Fahrzeugen. Beide Fahrzeuge verkeilten sich ineinander, wobei ein PKW regelrecht zusammengefaltet wurde.

Einer der Fahrer wurde bei dem Unfall aus seinem Fahrzeug geschleudert. Bei dem Unfall kamen die beiden Fahrzeugführer ums Leben, zwei Kinder wurden schwerverletzt.

Die alarmierten Einsatzkräfte kümmerten sich sofort um die Verletzten, von der Feuerwehr wurden Rettungsöffnungen zur Erstversorgung geschaffen. Bei zwei Insassen konnte aber nur noch der Tod festgestellt werden. Nach der Erstversorgung durch Notärzte wurden die beiden Kinder mit Rettungshubschraubern in die Uni-Kliniken Mainz und Frankfurt geflogen.

Eingesetzt waren an der Einsatzstelle die Feuerwehren aus Lengfeld und Groß-Umstadt mit 39 Einsatzkräften, die Voraushelfergruppe Otzberg, fünf Rettungswagen, ein Notarzt mit NEF, zwei Rettungshubschrauber mit zwei Notärzten, der Leitende Notarzt, der organisatorische Leiter Rettungsdienst sowie fünf Notfallseelsorger.

Geleitet wurde der Einsatz vom Stadtbrandinspektor der Feuerwehr Groß-Umstadt, Stephan Teich. Zur Unfallaufnahme wurden zwei Streifen der Polizeistation Dieburg eingesetzt.

Da der Unfallhergang nicht zweifelsfrei geklärt werden konnte, wurde zur Ermittlung der Unfallursache ein Gutachter eingeschaltet.

Pressegruppe DA-DI

Die Feuerwehr Groß-Umstadt möchte den Angehörigen ihr tiefstes Mitgefühl aussprechen.

[ zurück ]