Wasser, Schlamm und Geröll am 15.05.2009

Unwetter HeubachEin kurzes heftiges Unwetter traf am frühen Freitagabend den Groß-Umstädter Stadtteil Heubach. Heftige Regenfälle spülten von den umliegenden Hängen große Mengen Schlamm in den Ortskern und einige Seitenstrassen.

Durch das Schlamm-Regen-Gemisch wurden die Kanaleinläufe sehr schnell verstopft, so dass sich diese Mischung in Kellern und Höfen verteilte.

In einer Garage stand das Wasser gut einen halben Meter hoch.

Die Feuerwehren aus Heubach, Groß-Umstadt, Klein-Umstadt, Wiebelsbach und Kleestadt sowie das THW Groß-Umstadt und die Stadtwerke Groß-Umstadt waren mit über 70 Kräften im Einsatz. Unterstützt wurden die Rettungskräfte von den betroffenen Anwohnern und helfenden Nachbarn. Groß-Umstadts Bürgermeister Joachim Ruppert machte sich vor Ort ein Bild der Lage.

Mit schwerem Gerät, mit Radladern und anderem Baumaschinen sowie Schubkarren und Eimern wurde bis spät in die Nacht Schadensbehebung und Reinigungsarbeiten durchgeführt. Nach Angaben von Einsatzleiter Stadtbrandinspektor Holger Zieres werden die Aufräumarbeiten und Reinigung der Straßen und Keller noch einige Stunden andauern.

Marcus Bauer
Pressesprecher Kreisfeuerwehrverband Darmstadt-Dieburg

Ergänzung der FF Groß-Umstadt:

Während der Aufräum- und Reinigungsarbeiten kam es leider zu Zwischenfällen, die an dieser Stelle erwähnt werden sollten. Feuerwehrkollegen, die zum Schutz der Anwohner und vorallem um die Beseitigung der Schäden zu ermöglichen, die betroffenen Straßen sperrten, wurden von vielen Autofahrern mit wenig Verständnis und Beschimpfungen angegangen.

Ein solches Verhalten stieß bei allen beteiligten Kräften und der betroffenen Bevölkerung auf Unverständnis und Enttäuschung über die fehlende Kenntnis des freiwilligen Engagements.

Ein herzliches Dankeschön an die freiwilligen Helfer, die die Einsatzkräfte mit Verpflegung versorgten.

[ zurück ]