Hochwasser im Stadtgebiet am 20.08.2002

Am Dienstag, den 20.08.2002 kam es vorallem im Stadtgebiet Groß-Umstadt gegen 15:00 Uhr zu sintflutartigen Regenfällen, die ca. eine Stunde andauerten.

Aufgrund der grossen Regenmassen, die das Kanalsystem nicht mehr ableiten konnte, kam es zu zahlreichen Strassen- und Wohnhausüberflutungen.

Über die Zentrale Leitstelle Dieburg wurde über Funkmeldeempfänger Großalarm für die Stützpunktfeuerwehr Groß-Umstadt und deren acht Stadtteilwehren ausgerufen. Im Rahmen der Einsatzabwicklung wurden zusätzliche Freiwillige Feuerwehren der Stadt Otzberg sowie die THW (Technisches Hilfswerk) Ortsgruppe Groß-Umstadt und die Schnelleinsatzgruppe Groß-Umstadt des deutschen Roten Kreuzes nachgefordert. Insgesamt waren rund 250 Einsatzkräfte verschiedener Hilfsorganisationen im Einsatz.

Die Einsatzkräfte waren größtenteils mit dem Auspumpen von überfluteten Kellerräumen, dem Füllen und Transportieren von Sandsäcken, dem Bauen von Dämmen sowie umfangreiche Aufräum- und Reinigungsarbeiten beschäftigt.

Landrat Alfred Jakoubek, Groß-Umstadt's Bürgermeister Wilfried Köbler, der stellvertretende Kreisbrandinspektor Dieter Papst sowie zahlreiche Vertreter der regionalen und überregionalen Presse verschafften sich einen ersten Überblick über die Schadenslage.

Über die Höhe des derzeitigen Schadens kann zum jetzigen Zeitpunkt keine Angaben gemacht werden. Die Aufräumarbeiten dauerten bis zum Mittwoch an.

[ zurück ]