Brennt Aussiedlerhof am 07.04.2004

Am 07.04.2004 kam es zu einem Großbrand auf dem Aussiedlerhof "Haxenmühle", Groß-Umstadt. Die Stützpunktfeuerwehr Groß-Umstadt / Mitte wurde gegen 15:15 Uhr über die Leitstelle Dieburg alarmiert.

Bereits beim Eintreffen wurde festgestellt, dass sich die Einsatzdauer über mehrere Stunden hinziehen würde.

Im Rahmen der nachbarlichen Löschhilfe und aus einsatztaktischen Gründen, wurden im Folgenden alle acht Stadtteilwehren Groß-Umstadt's hinzugezogen. Um ein Übergreifen der Flammen von den Stallungen auf das Wohngebäude zu verhindern, wurde die Drehleiter der Hauptstützpunktwehr Dieburg sowie der Gelenkmast der FF Babenhausen nachalarmiert. Im weiteren Verlauf wurden ferner THW, das Deutsche Rote Kreuz und die Feuerwehr Höchst / Odw. hinzugezogen.

Durch das schenlle und taktische Eingreifen, sowie die gute und ergänzende Zusammenarbeit der eingesetzten Kräfte, konnten die angrenzenden Wohngebäude und Stallungen vor größerem Schaden bewahrt werden. Die betroffene Stallung, welche auch ein Heulager beherbergte, brannte komplett nieder. Aufgrund des eingelagerten Heus musste die Stallung händisch ausgeräumt werden, um auch die letzten Glutnester abzulöschen. Die Aufräum- und Nachlöscharbeiten dauerten bis in die frühen Morgenstunden an. Während der Löscharbeiten wurden drei Personen verletzt, wobei eine in das Kreiskrankenhaus Groß-Umstadt eingeliefert wurde.

Bei der notwendigen Vollsperrung der Bundesstraße 45 wirkte die Polizei mit. Die Sperrung war notwendig geworden, da durch den Brandrauch die Sicht stark eingeschränkt war.

Beteiligte Kräfte:

Einsatzkräfte (Groß-Umstadt): 115
Einsatzkräfte (Auswärtige): 25

Stützpunktfeuerwehr Groß-Umstadt/Mitte
Stadtteilwehren Dorndiel, Raibach, Wiebelsbach, Heubach, Klein-Umstadt, Kleestadt, Semd, Richen
Stützpunktfeuerwehr Dieburg (Löschzug inkl. Drehleiter)
Stützpunktfeuerwehr Babenhausen (Löschzug inkl. Gelenkmast)
Feuerwehr Höchst / Odw.
Kreisbrandinspektor Ralf Stühling
Polizei, Kripo
Brandaufsichtsdienst des Hessischen Innenministeriums
Technische Hilfswerk, Ortsverband Groß-Umstadt
Deutsches Rotes Kreuz, Ortsverband Groß-Umstadt
Vertreter des Bürgermeisters, 1. Stadtrat Herr Flöter
Notfallseelsorge (Pfarrer Weilbächer / Pfarrer Kreh)

[ zurück ]