Gefahrstoff ABC-Zug

ABC ZugWas bedeutet GABC-Zug?

GABC-Zug ist die Abkürzung für Gefahrstoff-Atomar-Biologisch-Chemisch-Zug. Der GABC-Zug ist eine Teileinheit des Katastrophenschutzes des Landkreises Darmstadt-Dieburg und steht in der Verantwortung der Feuerwehr.

Was sind die Aufgaben des GABC-Zuges?

Die Feuerwehren sind unverzichtbarer Bestandteil des flächendeckenden Gefahrenabwehrsystems in Deutschland. Dies sowohl in Friedenszeiten als auch im Verteidigungsfall. Speziell hierfür sind den Feuerwehren Einheiten des Brandschutzdienstes sowie der Komponente GABC-Schutz organisatorisch und einsatztaktisch zugeordnet.

Der Gefahrstoff ABC-Zug ist eine taktische Einheit des Landkreises zur Abwehr von Gefahrstoffen bei allen Gefahrstoffabwehrstufen, bei denen umweltgefährdende Stoffe frei geworden sind - gegen die besondere Schutzmaßnahmen erforderlich sind. Technische Hilfeleistung und Brandeinsätze können Gefahrguteinsätze sein bzw. werden.

Die Aufgabe eines Gefahrguteinsatzes oder Strahleneinsatzes ist das Abwenden einer Gefahr für Mensch, Tier und Umwelt. Im Einzelnen sind dies das Erkennen und Entfernen von gefährlichen Stoffen und Gütern an Einsatzstellen. Hierfür steht der Feuerwehr Groß-Umstadt umfangreiche Messtechnik auf dem ABC-Erkunder zur Verfügung. Eine weitere Aufgabe ist die Dekontamination (Reinigung) von Einsatzpersonal, Verletzten, Zivilisten und Geräten. Dieser Schwerpunkt wird mittels dem Dekon P sowie dem DMF bedient. Zukünftig wird es ersatzweise für das DMF noch ein Abrollbehälter geben.

Wann kommt der GABC-Zug zum Einsatz?

Der GABC-Zug kommt dann zum Einsatz, wenn es zu Unfällen mit gefährlichen Stoffen und Gütern gekommen ist und die Identifizierung oder Entfernung der ausgehenden Gefahr der Stoffe nur mit Spezialausrüstung möglich ist und eine entsprechende Dekontamination benötigt wird. In Einzelfällen kommt der GABC-Zug auch zum Einsatz, wenn es darum geht, Brandrauchmessungen durchzuführen, da er speziell benötigte Messgeräte besitzt.

Wo ist der GABC-Zug des Landkreises Darmstadt-Dieburg stationiert?

Der 1. GABC-Zug des Landkreises steht in der Verantwortung der Freiwilligen Feuerwehr Groß-Umstadt. Ein zweiter GABC-Zug im Landkreis ist in Bickenbach stationiert.

Wer ist Mitglied des GABC-Zuges?

Die Mitglieder des GABC-Zuges stammen überwiegend aus Groß-Umstadt. Neben ihrer bereits ehrenamtlichen Tätigkeit in der freiwilligen Feuerwehr wirken sie noch im GABC-Zug mit.

Im Einsatzkonzept zum Gefahrguteinsatz der Freiwilligen Feuerwehr Groß-Umstadt sind des weiteren die Stadtteile Kleestadt, Klein-Umstadt, Heubach und Wiebelsbach integriert. Die Angehörigen des 1. GABC-Zug bringen zahlreiche ehrenamtliche Helferstunden zusammen, um sich einer ständigen Fort- und Weiterbildung auf Kreis- und Landesebene zu unterziehen. Hierbei spielen die zentral ausgerichteten Gefahrgutseminare der Landesfeuerwehrschule in Kassel sowie die Ausbildungseinheiten des Messkonzeptes Südhessen eine wichtige Rolle. Doch die Zusammenarbeit innerhalb des Zuges kann nur in zahlreichen praktischen Notfallübungen und Theorieunterricht optimiert und geschult werden.

Das Konzept gliedert den GABC-Zug in Groß-Umstadt in drei Fachgruppen/Teilbereiche. Die Fachgruppe Erkundung wird aktuell durch freiwillige, motivierte Einsatzkräfte der Feuerwehr Groß-Umstadt/Mitte gestellt.
Der Bereich Vollschutz wird momentan durch die Stadtteile Kleestadt, Klein Umstadt und Groß-Umstadt/Mitte unterhalten. Hier wird es in naher Zukunft eine Änderung geben. Der Bereich Dekontamination wird durch die Feuerwehren Heubach und Wiebelsbach geführt.

Welche Fahrzeuge gehören dem 1. GABC-Zug an?

Der Einsatzleitwagen (ELW 1) bildet zusammen mit dem Gerätewagen Gefahrgut (GW-G2), dem Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF 20), dem Dekontaminationsfahrzeug Personen (Dekon P) , dem Dekontaminationmehrzweckfahrzeug (DMF) und dem ABC-Erkundungskraftwagen (ABC ErkKW) den 1. GABC-Zug des Landkreises Darmstadt-Dieburg. Diese Fahrzeuge rücken bei einem Gefahrguteinsatz als Zug im ersten Abmarsch aus.

 

Fachgruppe Erkundung

Fachgruppe ErkundungMit dem bei der Feuerwehr Groß-Umstadt stationierten ABC-Erkundungskraftwagen rücken die Einsatzkräfte im Falle eines Unfalls mit gefährlichen Stoffen und Gütern im östlichen Kreisgebiet aus. Bei größeren Lagen werden die Experten auch im kompletten Landkreis Darmstadt-Dieburg und darüber hinaus eingesetzt. Im Gefahrstoff-ABC Zug ist das Fahrzeug teil der Fachgruppe Erkundung. Diese kann auch unabhängig vom restlichen Teil des Gefahrstoffzuges zum Einsatz kommen. Beispielhaft sind hier Chlorgasaustritte in Schwimmbädern, leckgeschlagene Gasleitungen oder unklare Gerüche zu nennen.

Das Leistungsspektrum:

Die Fachgruppe Erkundung des 1. GABC-Zuges versteht sich in diesem Zusammenhang als sachkundige Berater und Dienstleister für die jeweilige Einsatzleitung vor Ort. So gehören unter Anderem die Informationsweitergabe über Stoffe und deren Eigenschaften sowie Angaben über den sicheren Umgang zum Leistungsspektrum. Darüber hinaus können Grenzwerte für die jeweiligen Stoffe ausgegeben werden.

Auch dem Rettungsdienst stehen wir mit der Ausgabe von gezielten Informationen über medizinische Maßnahmen nach einem Kontakt mit Gefahrgut beratend zur Seite.

Aufgaben des Erkundungskraftwagens sind:

  • Detektion von radiologischen und chemischen Kontaminationen
  • Identifikation einzelner chemischer Gefahr- und Kampfstoffe
  • Kontaminationsbelastung mit radioaktiven Stoffen messen
  • Festlegung von Kontaminations- und Absperrgrenzen
  • Kennzeichnen kontaminierter Gebiete
  • Unterstützung anderer ABC-Dienstkomponenten des Katastrophenschutzes
  • Probenahme (Luft-, Boden- und Bewuchs- sowie Wasserproben)

Vornehmliche Taktik im Fahrbetrieb ist das so genannte Grenzmessen, d.h. es wird mit dem Fahrzeug solange in die Richtung des Einsatzorts gefahren, bis die Gefahrenschwelle erreicht wird. Danach wird gewendet und ein neue Zugangsmöglichkeit zum Einsatzort gesucht. Somit kann der kontaminierte Bereich eingegrenzt werden. Bei einem größeren Schadstoffaustritt erfolgt dieses Verfahren zusammen mit weiteren Messfahrzeugen aus der Umgebung. 

Werden die Messgeräte abgesetzt (d.h. außerhalb des Fahrzeugs) betrieben, können vom Messtrupp unter entsprechender Schutzkleidung örtliche Gefahrenquellen wie zum Beispiel Leckagen gesucht werden.

Um bei Einsätzen konstruktiv zusammenarbeiten zu können, wird gerade im Starkenburger Raum seit vielen Jahren die Ausbildung des Messpersonals vereinheitlicht und gemeinsam durchgeführt. Im Landkreis Darmstadt Dieburg findet die Ausbildung in Kooperation mit den in Jugenheim und Gräfenhausen Stationierten Messfahrzeugen statt.

Fachgruppe Vollschutz

Mit dem in Groß-Umstadt bereitgestellten Gerätewagen Gefahrgut rücken die Einsatzkräfte der Feuerwehr Groß-Umstadt zu Einsätzen aus, bei dem spezielles Material benötigt wird. Hierzu gehören, nicht alltäglich verwendetes Sondermaterial wie besondere Gefahrgutpumpen, Auffangbehälter und -fässer sowie Chemikalienschutzanzüge.
Die besondere Ausrüstung dient zum Auffangen, Abpumpen und Abdichten von Leckagen und Gefahrstoffaustritten.

Fachgruppe Dekontamination

Die Dekontamination bei einem Gefahrguteinsatz wird in Groß-Umstadt durch die Stadtteilwehren Heubach und Wiebelsbach übernommen. Bei Einsätzen mit Gefahrstoffen ist grundsätzlich eine Dekontamination durchzuführen. Hier werden, je nach Einsatz, eine von drei Dekon Stufen aufgebaut.

Nachfolgend ein paar Eindrücke der Tätigkeiten aus den letzten Jahren. Besonders erwähnenswert war hierbei die Bereitstellung während der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 in Frankfurt. 

 

  • 1_Kleestadt_01
  • 1_Kleestadt_02
  • 1_Kleestadt_03
  • 1_Kleestadt_04
  • 1_Kleestadt_05
  • 1_Kleestadt_06
  • 2_Merlin_01
  • 2_Merlin_02
  • 2_Merlin_03
  • 2_Merlin_04
  • 2_Merlin_05
  • 2_Merlin_06
  • 3_WM_01
  • 3_WM_02
  • 3_WM_03
  • 3_WM_04
  • 3_WM_05
  • 3_WM_06
  • 3_WM_07
  • 3_WM_08
  • 3_WM_09
  • 4_Übungszug_01
  • 4_Übungszug_02
  • 4_Übungszug_03
  • 5_GABC_1
  • 6_Gefahrgutübung_01
  • 6_Gefahrgutübung_02
  • 6_Gefahrgutübung_03
  • 7_GABC_01
  • P1060855
  • P1060858
  • P1060867

[ zurück ]

  • 1_Kleestadt_01
  • 1_Kleestadt_02
  • 1_Kleestadt_03
  • 1_Kleestadt_04
  • 1_Kleestadt_05
  • 1_Kleestadt_06
  • 2_Merlin_01
  • 2_Merlin_02
  • 2_Merlin_03
  • 2_Merlin_04
  • 2_Merlin_05
  • 2_Merlin_06
  • 3_WM_01
  • 3_WM_02
  • 3_WM_03
  • 3_WM_04
  • 3_WM_05
  • 3_WM_06
  • 3_WM_07
  • 3_WM_08
  • 3_WM_09
  • 4_Übungszug_01
  • 4_Übungszug_02
  • 4_Übungszug_03
  • 5_GABC_1
  • 6_Gefahrgutübung_01
  • 6_Gefahrgutübung_02
  • 6_Gefahrgutübung_03
  • 7_GABC_01
  • P1060855
  • P1060858
  • P1060867

Suche

facebook twitterfeed