Katastrophenschutzstab Groß-Umstadt

Stab Groß-UmstadtBei einer einsatzbedingten Flächenlage im Stadtgebiet Groß-Umstadt, beispielsweise hervorgerufen durch starke Unwetter oder flächendeckenden Stromausfall, wird der Katastrophenschutzstab Groß-Umstadt alarmiert.

Er setzt sich aus mehreren Führungskräften verschiedener Stadtteile zusammen und wird von weiteren Einsatzkräften, welche die Funkzentrale besetzen, unterstützt.

Die Wehrführer und ihre Stellvertreter sind bewusst nicht Mitglied im Stab, um ihren Standort koordinieren zu können, werden aber informativ mitalarmiert.

Die eingehenden Notrufe nimmt auch bei einer Flächenlage die Zentrale Leitstelle Darmstadt-Dieburg entgegen. Diese übergibt jedoch die Einsatzstellen ganzheitlich an den Stab, der wiederum die geeigneten Einheiten der Stadtteile zuweist. Die gesamte Einsatzabwicklung und Dokumentation läuft über den Stab und seine angeschlossene Funkzentrale „Florian Groß-Umstadt“. Zur Entlastung des Funkverkehrs der Leitstelle, schalten dazu alle beteiligten Einheitsführer den stadteigenen Funkkanal (DA#_EG10).

Im Stab werden die Stabsfunktionen S1 bis S6 abgebildet und unter Umständen zusammengefasst besetzt. Diese sind: Personal / innerer Dienst, Lage, Einsatz, Versorgung, Presse- und Medienarbeit, Information und Kommunikation.

  • einsatz_01
  • einsatz_02
  • einsatz_05
  • einsatz_06
  • einsatz_07

Suche

facebook twitterfeed